PaketConnector ►

Home Integration FAQ

HissenIT PaketConnector: FAQ Anbindung DHL-Versandprodukte

Dies ist eine wachsende, gemeinsame FAQ (oft gestellte Fragen) für die HissenIT PaketConnector-Lösung sowie die Windows-Software Desktop-PaketConnector (CSV-Import für DHL).

Beide Lösungen basieren auf Generierung & Download von Label-PDFs direkt von DHL.

Übersicht:

- Allgemein -

F: Bisher nutze ich "Warenpost International" der Deutschen Post, was muss ich machen?

Die Deutsche Post stellt das Versandprodukt "Warenpost International" ein bzw. verschiebt es als Dienstleistung zu DHL. Hierbei handelt es sich um einen kompletten Wechsel einschließlich der Software-Schnittstelle sowie diverser Rahmenbedingungen des Versandprodukts. Die alte Schnittstelle verliert ihre Gültigkeit.
Zum Versand mit DHL benötigt man z.B. einen Geschäftskundenaccount von DHL, den Sie aber auch als kleiner Händler einfach eröffnen können.
Das alte "HissenIT Postconnect" verliert damit ebenfalls seine Gültigkeit ab 01.07.2022.

Entnehmen Sie weitere Details bitte den öffentlichen Quellen von Post und DHL und informieren Sie sich rechtzeitig:

- Deutsche Post - "Warenversand mit Warenpost International"
- DHL "Warenpost International"

F: Sehe ich im DHL-Geschäftskundenportal über die API gekaufte Sendungen?

Ja! Im Reiter "Gedruckte Sendungen" sind die per API bezogenen PDF-Labels zu finden. Dort können diese auch wie gewohnt manuell storniert werden.

F: Wieso funktioniert mein Account nicht innerhalb von PaketConnector

Der DHL-Account mit dem Sie sich einloggen kann und darf nicht der Account für PaketConnector sein. Sie müssen in der Benutzerverwaltung des DHL-Geschäftskundenportals einen neuen und zwar einen "Systembenutzer" anlegen.

F: Welche DHL-Produkte/Produktcodes werden unterstützt?

Alle Produkte der Geschäftskunden-API:

Päckchen o.ä. aus dem Privatkundensegment werden nicht unterstützt. Bei Desktop-PaketConnector können diese Produktcodes können einfach in der Spalte "PRODUCT_CODE" verwendet werden.

F: Wie kann ich Desktop-PaketConnector ausprobieren?

Ohne Registrierung kann die Demoversion einfach heruntergeladen werden. Hier können Sie bereits produktiv nutzbare Labels direkt bei DHL kaufen. In der Demoversion nur 2 Labels auf einmal.
Sie können die beigelegte Demo-CSV-Datei verwenden, um direkt einen Test zu starten. Also einen Label-Kauf tätigen. Direkt nach dem Kauf können Sie die Antwort-CSV-Datei verwenden, um diese Labels sogleich zu stornieren. Sollte wider Erwarten irgendetwas schiefgehen, können Sie im DHL-Geschäftskundenportal die Sendungen immer noch stornieren. Auf diese Weise können Sie Desktop-PaketConnector gefahrlos ausprobieren.
Bitte beachten Sie, dass stornierte Labels auf keinen Fall zum Versand verwendet werden dürfen!

F: Werden Packstationen unterstützt?

Werden Packstationen im von DHL vorgegebenen Format adressiert (Postnummer usw.), werden diese automatisch über die DHL-API von PaketConnector richtig angesprochen.

F: Ich vermisse bzw. benötige ein bestimmtes Feature...

A: Nehmen Sie gerne ganz unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wenn es sich um ein für die Allgemeinheit interessantes Feature handelt, können wir es ggf. in eine zukünftige Version integrieren bzw. mit Ihnen als Pilot-Kunden zusammenarbeiten. Alternativ stellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

F: Muss man eine "API ansteuern"?

A: Nein. "Desktop-PaketConnector" ist eine Desktop-Software für Windows, in welcher man einfach eine CSV "öffnet".
Ein Integrationsprojekt mit unserer Kernkomponente "HissenIT PaketConnector" wird stets von uns durchgeführt. Sofern Sie selbst IT-/Entwicklungs-Knowhow im Hause haben, kann der Entwicklungsaufwand sehr gering ausfallen. Gerne übernehmen wir aber auch die Vollintegration für Sie, wenn Sie dies möchten. Entscheidend sind die genutzten Schnittstellen bzw. Datenbanken. Gerne besprechen wir das mit Ihnen.

- CSV-Grundlagen -

F: Was ist eine CSV-Datei?

A: CSV steht für "Comma-Separated Values" und ist nichts anderes als eine vereinfachte Art, eine einfache Tabelle in einer Textdatei zu speichern oder zu exportieren.

Ursprünglich wurden die Spalten der gespeicherten Tabelle einfach mit Kommas getrennt. Da dies bei z.B. Adressangaben zu Fehlern führen kann, gibt es auch andere Formate. "Desktop-PaketConnector" beispielsweise verwendet Tabulatoren/TABs als Trennzeichen.

Der zweite wichtige Punkt bei CSV-Dateien ist die Zeichencodierung, hier setzt "Desktop-PaketConnector" das internationale UTF-8 voraus. Damit ist die Übertragung und Darstellung aller Sonderzeichen von Fremdsprachen möglich.

Eine Beispiel-Datei, wie sie exakt von "Desktop-PaketConnector" benötigt wird, ist diese: PaketConnector_CSV_TAB-UTF8.csv. Die Software selbst prüft natürlich das Format beim Einlesen, so dass Formatfehler minimiert werden!

F: Wie erzeuge ich eine CSV-Datei?

A: Idealerweise automatisiert aus Ihrem Shopsystem oder Warenwirtschaftssystem etc. Aber auch Microsoft Excel und LibreOffice Calc bzw. OpenOffice Calc exportieren in das CSV-Format.

Das entscheidende Format für "Desktop-PaketConnector" finden Sie in der Beispieldatei (PaketConnector_CSV_TAB-UTF8.csv). Im Wesentlichen ist auf die korrekten Spaltenüberschriften zu achten. Die Software selbst prüft natürlich das Format beim Einlesen, so dass Formatfehler minimiert werden!

F: Wie sieht eine CSV-Datei aus?

A: Rein technisch ist eine CSV-Datei eine Text-Datei und sieht zum Beispiel so aus: PaketConnector_CSV_TAB-UTF8.csv. Importiert in z.B. Microsoft Excel oder LibreOffice sieht diese dann so aus:



F: Sind denn auch andere Formate als CSV möglich, z.B. XML, JSON, Excel/XLS o.ä.?

A: Prinzipiell ja, kontaktieren Sie uns gerne für eine unverbindliche Anfrage. Wir melden uns auf jeden Fall bei Ihnen mit einem Lösungsvorschlag oder Angebot.

- Eigenschaften des PaketConnector-CSV-Formats (Vergleich mit Postconnect) -

F: Was ist bei den Zahlenformaten zu beachten?

Die wichtigsten Eigenschaften:

F: Wie kann ich die Zollinformationen in die CSV-Datei einbetten?

Die Spalten CUSTOMS_HSCODE, CUSTOMS_DESCR, CUSTOMS_NETWEIGHT, CUSTOMS_AMOUNT, CUSTOMS_VALUE, CUSTOMS_COUNTRY_ORIGIN_2L enthalten die Artikelangaben für die Zollerklärung CN22 bzw. CN23 (vgl. Beispiel-CSV-Datei). Diese Spalten dürfen sich im Ganzen wiederholen, um mehrere/verschiedene Artikelangaben je Paket/Warenpost zu machen.
Bei reinen nationalen oder EU-Sendungen sind die Spalten nicht notwendig. Jedoch können Sendungen mit und ohne Zollangaben in einer CSV-Datei problemlos gemischt werden. Nicht ausgefüllte Zoll-Spalten werden einfach ignoriert!

F: Wie werden internationale Adressen unterstützt?

Auf die gleiche Weise wie beim Geschäftskundenportal. Sofern für ein bestimmtes Land z.B. keine PLZ oder Hausnummer erforderlich ist, ist dies auch mit PaketConnector nicht der Fall. Bei Desktop-PaketConnector lassen Sie in diesem Falle die betreffenden Felder einfach leer.

F: Was passiert bei Unzustellbarkeit im internationalen Versand?

Bei Desktop-PaketConnector kann über die Spalte "OPTIONAL_ENDORSEMENT" bestimmt werden, dass Sendungen bei Unzustellbarkeit kostenfrei vernichtet werden.
Dies ist bei kleinen Sendungen sinnvoll, wenn der Warenwert die Rücksendekosten übersteigt oder sich die Rücksendung aus anderen Gründen nicht lohnt.

F: Wie wird mit der 'Leitcodierung' umgegangen?

PaketConnector nutzt grundsätzlich das Flag "PrintOnlyIfCodeable", was zu einem Fehler bei der Labelerzeugung führt, wenn die Sendung nicht leitcodierbar ist. Dies wird in der Antwort-CSV-Datei auch entsprechend dokumentiert.
DHL meldet ebenfalls Soft-Fehler beim Adresscheck zurück, die PaketConnector ebenfalls in die CSV-Datei zurückführt. So lassen sich z.B. nachträglich die eigene Kundendatenbank bzw. Adressen aktualisieren/verbessern oder Labels automatisiert stornieren.